Didi

Opel-Fan „didi“ – „Geht nicht – gibt’s nicht!“

Technikbegeisterter Auto-Nerd und Opel-Fan – „didi“ ist vieles, und vor allem „immer wissbegierig und ganz nah dran“. Das bedeutet für den Familienvater, Jahrgang 1971, insbesondere: ganz nah dran an Opel. Er tummelt sich überall dort, wo was los ist, wenn die Modelle mit dem Blitz im Kühlergrill vor Ort sind. Ob beim Klassikertreffen an den Opelvillen, bei der ein oder anderen Modellvorstellung oder eben auf der IAA in Frankfurt – „didi“ will „Infos aus erster Hand“. Soll heißen: „Ich gehe gern mit den Leuten ins Gespräch und frage zum Teil sehr direkt nach, auch wenn’s mal ein bisschen zwickt. Denn geht nicht – gibt’s nicht“, verrät der 48-Jährige seine Erfolgsformel auf Info-Suche.

Dabei ist der 1,98 Meter große Rüsselsheimer bereits seit Kindertagen stets bestens über Opel informiert, denn der „Blitz“ wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Mit Opel Kadett B Caravan Zweitürer, Rekord und Vectra A aufgewachsen, stieg er schließlich – selbst den Führerschein in der Tasche – auf Kadett E und Corsa B um. Seine Frau konnte er dann von Meriva A und B überzeugen. Und heute? Ist die Familie mit Crossland X und Corsa E im Rhein-Main-Gebiet unterwegs. Verschiedene Modelle zu testen, hat ihn schon immer interessiert, schließlich war er früher als Kurierfahrer unterwegs. Bereits damals war kein von ihm gefahrenes Auto vor seinem Urteil sicher. Treu geblieben ist er dabei aber nur einer Marke …

Didi  |  16.September 2019

„No Baby Steps“

Opel-Fan „didi“ erkundet für „Inside Opel“ die Weltpremieren auf der IAA in Frankfurt