Close to home: The filming of the video “The Traveller” took place on the Opel plant premises. The result is one of the most successful Opel YouTube videos ever.

E-Motion, die inspiriert ⚡️

Der Mann hinterm Steuer hat heute definitiv noch was vor. Vielleicht ein wenig zu T-Rex glamrocken oder Sean Connery alias James Bond auf der Kinoleinwand im „Diamantenfieber“ erleben. Was man eben so macht, im Jahr 1971. Die roten Rüschen am Hemd sind jedenfalls frisch gebügelt, der Schnauzbart ordentlich gezwirbelt. Er stoppt seinen Manta an einer roten Ampel, am Straßenrand taucht ein Mann auf: „THE FUTURE IS ELECTRIC“ verkündet das Schild, das er hochhält.

* Reaktionen auf den Opel Manta GSe und das Video „The Traveller“

# Baut den so und zwar GENAUSO! # BOMBE! Haben will!! 😍 # Einfach Gänsehaut # Das ist ja richtig geil, mit Schaltung und Kupplung👍 *

Als die Ampel auf Gelb springt, passiert es: Der Kühlergrill des Manta wird zum digitalen Visier, die Zahlenfolge 1971 erscheint auf dem Pixel Vizor und zählt hoch bis sie bei 2021 verharrt. Der Manta ist in der Gegenwart angekommen, mit Elektroantrieb statt Vierzylinder-Kolben. Ein Kultklassiker wird elektrisch. Statt Rüschenhemd trägt der Fahrer Trainingsjacke – und jagt den einstigen Verbrenner im Elektro-Modus über den Asphalt. Yeehaw!

Ingredienzien: Manta GSe, blauer Himmel, technisches Equipment.

Nicht nur das 60-sekündige Video „The Traveller“ beweist: Zeitreisen sind möglich. Auch der Opel Manta GSe selbst ist ein Auto, das die Linearität der Zeit herausfordert: Gebaut vor 50 Jahren, umgebaut zu einem Opel der Zukunft. Ein Radikalumbau auf Basis des Originals mit Handschaltung und trotzdem voll elektrisch. Es ist der erste ElektroMOD in der Geschichte von Opel – und hat zur Veröffentlichung ein besonderes Video bekommen. Eines, das innerhalb kürzester Zeit zu einem der erfolgreichsten Opel YouTube-Videos überhaupt werden wird.

# Das ist E-motion! ⚡️ # Wo muss ich unterschreiben?! # Omg, it’s brilliant # So und nicht anders!! 👍👍👍 # Kult-Potential. *

Die Dreharbeiten zu „The Traveller“ finden Anfang Mai auf dem Rüsselsheimer Werksgelände statt. Status der Studie zu diesem Zeitpunkt: noch nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt. Doch nicht nur aus Gründen der Geheimhaltung ist das Werksgelände die erste Wahl. „Das Herz des Manta GSe schlägt hier: Es ist der Ort, an dem der ElektroMOD entstanden ist. Hier wurde die Idee geboren, hier haben Opelaner den legendären Klassiker zum E-Auto umgestaltet“, erläutert Philipp Quanz, Opel Group Manager Social Media und Produktionsleiter des Filmdrehs.

Manta-Mission: Ein Rover wird vorbereitet.

Energie tanken: Der Reisende alias Jann Jordan und der Manta GSe.

Seit Wochen wird jedes Detail geplant, jetzt ist es so weit: Als sich das Werksgelände gegen Freitagmittag leert, rollt der schwarz-gelbe Manta GSe ins Freie. Nach endlosen Regentagen blauer Himmel – perfekt! Auch viele der am RestoMOD-Umbau beteiligten Kollegen stehen heute bereit. Mario Heymann von der Konzeptwerkstatt und Peter Junghanns vom Brand Marketing leisten technischen Support rund um den Manta GSe, Designer Pierre-Olivier Garcia programmiert und steuert unter anderem den Pixel Vizor. Lucas Ripperger vom Social Media Team ist Ansprechpartner für die Filmcrew, sein Kollege Christoph Adam dokumentiert den Drehtag mit der Fotokamera. Die Social Media-Kollegin Malina Dragu und Quentin Huber, Leiter Opel Markenstrategie, sind digital zugeschaltet, um die Marken-Konsistenz der entstandenen Szenen im Blick zu behalten und das Material für den Einsatz in den Sozialen Medien zu optimieren.

Mit den dynamischen Fahrszenen der elektrischen Stilikone geht es los, Flugdrohnen heben ab, rollende Kamera-Rover setzen sich am Boden in Bewegung. Schon die ersten Testaufnahmen auf den Displays zeigen – das wird spektakulär. „Ein so spannendes Fahrzeug wie den Opel Manta GSe in Szene zu setzen ist ein Traum für jeden Filmemacher“, sagt Niklas Erben. Er gehört zum Team der Filmkreativschmiede „Neuland“, als Producer hat er die Hoheit über den Drehplan und das Script. Regie führt „Neuland“-Gründer Pete Schilling. Niklas Erben: „Wir sehen seit einiger Zeit, dass sich Opel immer stärker zu einem aufregenden Autobauer entwickelt, der bereit ist, neue Wege zu gehen – perfekte Voraussetzungen für ein solches Projekt.“

# Liebe auf den ersten Blick ❤️ # So lass ich mir Elektro gefallen, Opel! # Handschaltung im
E-Auto und Schaltung! # Manta is back! 💪 # *

Aus einem Funkgerät ertönt „Vorsicht, S-Bahn!“. Auch daran wurde gedacht: Crewmitglieder sind entlang der Bahnstrecke postiert, die mitten durchs Werksgelände verläuft. Um den Manta GSe vor neugierigen Blicken zu schützen, verschwindet er kurz in einer Halle.

Je dunkler es wird, desto näher rücken die 70er-Jahre, die Start- und die Endsequenzen des Videos sind dran. Uwe Mertin, Leiter von Opel Classic, platziert den Manta am Drehort unweit der Classic Werkstatt. Eine Lkw-Ladung voller Requisiten darunter eine gelbe Telefonzelle und eine Litfaßsäule mit Original Manta-Werbung ist postiert. Das „The Traveller“-Model Jann Jordan mit der markanten Gesichtsbehaarung hat sichtlich Spaß bei der Outfit-Wahl – das blaue Rüschenhemd oder doch lieber das rote?

Liebe fürs Detail: Die Filmcrew geht die berühmte Extra-Meile.

Opel-Werk Rüsselsheim: Gedreht wird an dem Ort, an dem der RestoMOD entstanden ist.

Gut so? Stephan Selbach probt seinen Einsatz.

# Yeah! Love it! # Die Legende aus der Zukunft! # Würde direkt einen ordern 🤩 # Shut up and take my money!!!!!! ❤️❤️❤️❤️❤️ *

Für die atmosphärischen Nachtaufnahmen auf dem Gelände rückt die Opel-Werksfeuerwehr mit Okay Kocak an der Spitze aus. Schläuche werden ausgerollt, der Asphalt bewässert. Um den Effekt der Zeitreise – eingeleitet durch gelbes Licht – zu verstärken, fahren die Feuerwehrleute Drehleitern aus und verhüllen die Straßenlaternen mit gelber Folie. Alle Rädchen greifen ineinander. Der Mann mit Schild am Straßenrand ist Stephan Selbach, Bassist der „Fog Joggers“. Der Song „In Control“ der deutschen Indie-Rock-Gruppe wird später in der Postproduktion den Soundtrack zum Video liefern. Jann Jordan zupft ein letztes Mal an den Rüschen, eine letzte Nahaufnahme seiner Hand am Schlüssel im Zündschloss wird gedreht – dann ist Schluss. Alle Szenen sind im Kasten. Viel Zeit bleibt nicht für Schnitt, Ton, Postproduktion, Abnahmeschleifen und Co. Bereits in zwei Wochen soll das Video parallel zur Veröffentlichung der Fotos und Informationen zum Manta GSe online gehen.

Rüschenhemd und Lederjacke: Trägt man im Jahr 1971 so.

Maskenpflicht: Die Corona-Schutzmaßnahmen – ein Muss.

Geht in seiner Rolle auf: „The Traveller“ im Jahr 2021.

Kaffee und Wurst: Pause muss sein.

Als der Einminüter am Morgen des 19. Mai veröffentlicht wird, lösen der Manta GSe und „The Traveller“ eine Welle der Begeisterung aus. Nach wenigen Stunden haben Hunderte ihre Kommentare garniert mit Herz- und „Daumen hoch“-Emojis unter dem Video auf YouTube hinterlassen. Das Video kletterte am Tag der Veröffentlichung bis auf Rang 8 der YouTube-Trends. Stand Anfang Juli werden 1.990 Kommentare gepostet – noch nie hat ein Opel-Video mehr Reaktionen hervorgerufen. Der Grundtenor: irgendwo zwischen Zustimmung und Euphorie. „Auch wenn wir wussten, dass wir mit dem Manta GSe und dem Video etwas Besonderes geschaffen haben, hat uns die Welle der begeisterten Reaktionen völlig überrascht“, räumt Philipp Quanz ein.

# Einfach mega und sehr mutig # Schaue das Video in Dauerschleife 😍 bin neu verliebt # Gibt es auch einen Link zum tollen Lied? *

Und die Welle in den Sozialen Medien rollt weiter. Ein Design-Spezialist – „Wir fühlen uns wohl, wenn wir Fahrzeuge wie den Manta GSe sehen“ – bespricht die progressive Optik des RestoMODS, reichweitenstarke Youtube-Kanäle wie Car Maniac und Ausfahrt TV feiern das Original Viergang-Getriebe als ein Beispiel für die Pionierarbeit von Opel bei Elektrifizierungskonzepten – „Opel hat zum ersten Mal das gemacht, was andere schon längst hätten machen sollen.“

Auch der Soundtrack kommt an: „In Control“, der Song der deutschen Indie-Rock-Gruppe „Fog Joggers“ mit dem markanten Hammondorgel-Sound, wird als Single veröffentlicht, erhält einen eigenen Videoclip. Und „The Traveller“? Das Video hat gerade die Eine-Million-Marke geknackt – 1.003.500 Views auf dem internationalen Opel YouTube-Kanal sind es aktuell. Die Manta GSe-Welle, sie rollt. Und aus der Ikone der Geschichte ist – wie wir inzwischen wissen – eine Inspiration für die Zukunft geworden: „Bis Mitte des Jahrzehnts werden wir einen neuen Manta in Serie bringen. Natürlich rein elektrisch“, kündigte Opel-Chef Michael Lohscheller jetzt an. Ein Comeback, eingeleitet durch die Leidenschaft und das Herzblut vieler engagierter Opelaner – #TeamOpel! ❤️

Werksarchitektur als Kulisse: Bei Tageslicht entstehen die Szenen der Gegenwart.

Hauptdarsteller: Hat den Drehtag souverän gemeistert.

Bewegtbild: Ferngesteuerte Rover und Drohnen liefern spektakuläre Fahraufnahmen.

VIDEO: „The Traveller“ hat die Eine-Million-Marke geknackt – und die Welle der Begeisterung rollt weiter.


Juli 2021

Text: Tina Henze, Recherche: Carla Pachauer, Fotos: Christoph Adam